VIASOL




Leitbild und Zielvorgaben

Leitbild

Ihren Auftrag bezieht V I A S O L verbindlich aus den entsprechenden Richtlinien. Dort ist festgelegt, dass sie den Zweck verfolgt, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bei der Verwirklichung ihres Rechtes auf eigenständige Lebensgestaltung, Arbeit, Ausbildung und gesellschaftliche Mitwirkung zu unterstützen und ihre Kunden dabei zu fördern, ihre eigene Wirklichkeit und die damit verbundenen Möglichkeiten und Notwendigkeiten zu erkennen. Diesen Auftrag erfüllen V I A S O L auf der Basis von Fachlichkeit durch verschiedene Angebote.

V I A S O L ist politisch und konfessionell ungebunden, wobei die Basis des Handelns auf einer demokratischen Grundhaltung beruht. Hieraus erwächst ein respektvoller, wertschätzender und toleranter Umgang mit den Kunden und den Mitarbeitern. Managing Diversity, Ressourcen-orientierung und das Recht auf individuelle Selbstbestimmung der Mitarbeiter und Kunden sind für V I A S O L selbstverständlich. Die Wirklichkeit der Einzelnen wird in die Arbeit einbezogen. Die Förderung ihrer Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, aufbauend auf ihren Möglichkeiten und Notwendigkeiten, wird dadurch erreicht, dass sie bei der Verwirklichung ihres Rechtes auf Chancen-gleichheit unterstützt werden. Die MitarbeiterInnen von V I A S O L stehen dabei für die Nachhaltigkeit dieses Qualitätsversprechens.

Adressaten sind dabei Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien, sowohl Deutsche, als auch Aussiedler und Ausländer, die bei der Aktivierung und Weiterentwicklung ihrer Möglichkeiten und Notwendigkeiten Unterstützung benötigen.

Die Verbesserung der individuellen Wirklichkeit, von Lebens- und Bildungschancen, der Menschen zu erreichen, ist hierbei das Ziel. Dies wird in den Kontext gesamtgesellschaftlicher Werte und Normen gestellt und mit den formulierten Prinzipien der relevanten Richtlinie mit seinen Zielen, Werten und Maßnahmen in Vereinbarung gebracht. Die individuelle Stärkung von Kern- und Schlüsselkompetenzen durch entsprechende Maßnahmen und Projekte, sowohl im sozialen wie im beruflichen Bereich, verdeutlicht dies.

V I A S O L bietet diese Fördermaßnahmen und Projekte für Kinder ab 14 Jahren, für Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahren an. In diese Maßnahmen einbezogen sind neben Beratung und aufsuchender Sozialarbeit die präventive Förderung von schulauffälligen Kindern, Vertiefte Berufsorientierung an Schulen, Förderung bildungsferner Gruppen, berufliche Qualifizierung (zumeist im modularen Bausteinsystem bzw. über FbW-Maßnahmen), integrative Maßnahmen für allein Erziehende und psychisch destabile Menschen, Seminare und Schulungen. Flankierend hierzu gehören unterstützende Maßnahmen wie Kinderbetreuung, Kinderfreizeiten, Mobilitätshilfen.

V I A S O L entwickelt dabei wesentliche Unterscheidungsmerkmale zum SGB II. Sie ergeben sich z.B. daraus, dass die wenigsten Kunden arbeits- oder ausbildungsfähig sind. V I A S O L kann hier zeitlich und inhaltlich tiefer einsteigen und leistet somit Grundlagenarbeit, indem Kunden in ihrer Sozialkompetenz, wie Zuverlässigkeit und Durchhaltevermögen, gefördert und damit arbeits- und ausbildungsfähig werden, z.B. durch tägliche und pünktliche Anwesenheit etc. Weiterhin muss in V I A S O L mit den Kunden an einer Zielsetzung für ihr Leben und ihre Berufsplanung /-findung gearbeitet werden mittels Assessment und Case-Management. Ein zweites Arbeitsfeld ist die Vermittlung in Therapie (psychisch oder Sucht). Es bedarf viel Beratungsarbeit allgemein im Hinblick auf Arbeits- und Ausbildungsaufnahme aber meist eher alltägliche Arbeit wie Schuldnerberatung, Regelung der Papiere der Ämter, Regelung des Haushaltes.

Die Förderung der Befähigung der Kunden zum lebenslangen Lernen ist ebenfalls Anspruch von VIASAOL. Hierzu müssen sie erfahren, welches ihre individuellen Möglichkeiten und Notwendig-keiten sind. Nur dann können sie ihre eigene Wirklichkeit in Einklang bringen mit der sie umgebenden Gesellschaft. Es bedarf Kompetenzen, ein starkes Selbstwertgefühl, ein Gespür für die eigenen Fähigkeiten, um Lebens- und Berufsziele zu formulieren und dann auch aus eigenem Antrieb zu verwirklichen. Die Befähigung zur Nutzung von Hilfsangeboten ist ebenso notwendig, wie die Kraft zur selbstständigen Alltagsbewältigung. Die Angebote beziehen sich auf individuelle Defizite, die einer Integration des Kunden hinderlich sind. Hierzu gehören neben den beruflichen Qualifizierungs-maßnahmen z.B. Seminare wie „Werte und Normen“, Interkulturelle Kompetenzen“, „Vertiefte Beruforientierung“, „Assessments“,„Ernährungsberatung“, „Rückenschule“, „Motivationstraining“ und „Benimm – Knigge“.

Dabei sollte es in V I A S O L möglich sein, experimentelle Wege in der Zusammenarbeit mit den Kunden zu begehen. V I A S O L soll z.B. seinen regionalen Bezug in diesem Zusammenhang überschreiten und bundesweit bzw. international kooperieren, z.B. durch Jugendaustausch in Verbindung mit Qualifizierung mit Trägern in anderen Ländern. Hierzu gehört dann auch, neue Wege der Finanzierung zu finden.

Ziel bleibt dabei primär die Integration und Vermittlung in den ersten Arbeitsmarkt oder in Ausbildung bzw. in einigen Projekten zuerst die psychische und soziale Stabilisierung als Voraussetzungen für eine erfolgreiche Partizipation am ersten Arbeitsmarkt. In den Kinder- und Jugendprojekten ist ein Erfolg auch gegeben, wenn die Erziehungskompetenzen der Eltern gesteigert werden oder eine Verselbstständigung der Jugendlichen erreicht wird. Im Seminarbetrieb ist die Steigerung an Wissen und Fachkenntnissen das Ziel. Die Vermittlung von Handlungskompetenzen und die Steigerung des Selbstvertrauens bilden für die Kunden nachhaltig Voraussetzungen zum Gelingen des weiteren Lebens- und Bildungsweges.

Die MitarbeiterInnen von V I A S O L garantieren eine professionelle Umsetzung der Konzepte in Theorie und Praxis. Langjährige Erfahrungen und soziale Kompetenzen sind Grundlage der nachhaltigen sozial-pädagogische Begleitung und Beratung, die auf die individuellen Bedarfe der Kunden abgestimmt sind. Sie sind bewährt bei der Umsetzung innovativer Lösungsmöglichkeiten zur Erreichung einer sozialen und beruflichen Integration.

Grundsatz der Arbeit innerhalb von V I A S O L ist die Selbstorganisation, sowohl der Mitarbeiter als auch der Kunden. Hieraus erwächst ein partnerschaftliches Miteinander, geprägt durch Lernbereit-schaft, gegenseitiger Unterstützung und Wertschätzung. Dies fördert eine hohe Identifikation mit V I A S O L.

Das wirtschaftliche Handeln von V I A S O L muss im Ergebnis eine Verbesserung der Qualität der Arbeit für unsere Adressaten, Auftraggeber und MitarbeitenInnen beinhalten. V I A S O L soll dauerhaft in der Region als Kompetenzträger für Netzwerkarbeit, Vermittlung, Beratung, Betreuung, Bildung, Qualifizierung, Kinder- und Jugendhilfe und als Anbieter von Seminaren und Schulungen etabliert sein. Hierbei hilft ein Netzwerk aus unterschiedlichen Kooperationspartnern in Ämter, Betrieben, Schulen und anderen Institutionen. Kontinuität, Engagement, Flexibilität und zielorientiertes Handeln ist die Basis dieses Netzwerks. Positives, adressatenorientiertes Wirken ist gewährleistet.

Kundenbedarfe und -erwartungen sind Ausgangsbasis für den Erfolg der Arbeit von V I A S O L. Das Miteinander von Männern und Frauen unterschiedlicher Generationen, Nationalitäten, Religionen und sozialer Herkunft ist in V I A S O L normal. Die sich hieraus ergebenen Kundenanforderungen werden kontinuierlich ermittelt und in Beratung, Betreuung und der Konzeption von Qualifizierungsprojekten und –maßnahmen umgesetzt. Die erfolgreiche Umsetzung spiegelt sich in der Kundenzufriedenheit wider, die systematisch einer Prüfung unterzogen wird.

Eine ständige Qualitätsverbesserung innerhalb von V I A S O L wird durch die regelmäßige Überprüfung und Analyse der gewonnenen Daten und der festgelegten Qualitätsziele intern und extern erreicht. Die kontinuierliche Evaluation und Weiterentwicklung der Qualitätsstandards und der eigenen Qualitätsgewährleistung ergibt sich zudem aus dem Prinzip des lebenslangen Lernens, dem V I A S O L als Selbstlernende Organisation verpflichtet ist.

Ziele von V I A S O L sind

  • Ergänzung zur Jugend- und Schulbehörde und zum Träger der SGB II/III.
  • Bedarfs- und marktorientierte, nachhaltige Beratung, Betreuung, Qualifizierung der Seminar-, Projekt und Maßnahmeteilnehmer.
  • Die Bedarfe der Kunden fördern und sie verwertungsorientiert/ressourcenorientiert der individuellen Lebens- und Berufswelt angleichen.
  • Schnelle, flexible Reaktion auf sich verändernde Rahmenbedingungen in der beruflichen Bildung.
  • Rechtliche und inhaltliche Entwicklungen frühzeitig erkennen und in innovative, nachhaltige Bildungsangebote umsetzen.
  • Stabilisierung bzw. nachhaltige Verbesserung der Wirtschaftlichkeit von V I A S O L.

Hierbei

  • Ist V I A S O L inhaltlich und zeitlich kundenorientiert.
  • Ist V I A S O L strikt organisatorisch und personell eigenständig und nicht einer Behörde (z.B. Optionskommune) angegliedert bzw. unterstellt.
  • Ist V I A S O L daher nicht weisungsgebunden durch Dritte, sondern nur den Richtlinien/ Bewilligungsbescheiden verantwortlich.
  • Ist V I A S O L offen für Experimente.
  • Kann V I A S O L in Kooperation mit den Jobcentern und den Jugendämtern Eingliederungs – und Qualifizierungsvereinbarungen mit den Kunden abschließen und in einem individuellen Entwicklungs- und Berufswegeplan konkretisieren.

V I A S O L gGmbH | Impressum